Brauerei Paqué


Die Brauerei Paqué wurde im Jahr 1836 gegründet.

Aufrund der Schäden durch Bombenabwürfe im Jahr 1944 stand die Produktion bis 1948 still.

Die Produktpalette umfasste neben dem eigenen Pils und Bockbier außerdem noch Fremdbier, Limonade und Mineralwasser.

Nach dem Beitritt des Saarlands zur Bundesrepublik Deutschland gab es, bedingt durch die neue Konkurrenz aus der BRD, starke Umsatzeinbußen.

1967 wurde das Familienunternehmen zunächst an die Firma Becker Bier und später an die Karlsberg Brauerei verkauft.

Im Jahr 1981 schloss die Brauerei entgültig  ihre Tore.

Seitdem verfällt das Gebäude stetig.

Der Verfall ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass vom Betreten des Areals dringend abgeraten werden muss!

 

Kommentar verfassen