Grube B.


Die Grube B. ist eine Erzgrube.

1959 wurde der Betrieb aufgrund der Unrentabilität durch starken Preisverfall der Erze eingestellt.

Die Wiederinbetriebnahme einige Jahre später, als der Preis wieder stabil war, wäre aufgrund der hohen Reaktivierungskosten unwirtschaftlich gewesen.

Es wurden ca 384.000 t Roherz gefördert.
Außerdem gab es vor Ort eine Kleinbahn, die die Grube mit einem Ort, von dem aus das Erz verschifft wurde verband.

Heute sind nur noch die Reste der ehemaligen Erzwäsche sichtbar.
Der Förderturm wurde bereits in den 1960er Jahren demontiert.

 

Kommentar verfassen