Preußischer Schießplatz


Der Preußische Schießplatz wurde 1817 errichtet und 1870/71 durch französische Kriegsgefangene erweitert.
1930 wurde er von der preußischen Landesschutzpolizei übernommen.
1945-58 diente das Gelände als Munitionsdepot der französischen Besatzungsmacht.
1958 folgte der Teilabriss für den Hunsrück-Höhen-Park.

Kommentar verfassen